August 2007: Unsere Pflanzen
Schmuckhof im Hochsommer

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

wir möchten Sie ganz herzlich zu einem Rundgang durch den hochsommerlichen Schmuckhof des Botanischen Gartens einladen. Der Sommerflor steht in voller Blüte. Einen Eindruck vermitteln Ihnen die folgenden Bilder.


Sommerflor im Schmuckhof; im Hintergrund das Gebäude des Botanischen Instituts


Der Weg führt vorbei an Beeten mit Sonnenblumen (Helianthus annuus) und Kosmeen (Cosmea bipinnatus); die Beeteinrandung bildet das Steife Eisenkraut (Verbena rigida).


Eine bunte Vielfalt aus Garten-Löwenmaul (Antirhinum majus), Spinnenblume (Cleome spinosa), auf der linken Seite überragt vom Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii).


Eine tief rosa gefärbte Sorte der Stachligen Spinnenblume (Cleome spinosa) in Nahaufnahme, daneben mit dunkelblauvioletten Blüten das Buenos-Aires-Eisenkraut (Verbena bonariensis).


Dahlien oder Georginen, wie sie früher genannt wurden, sind in großer Vielfalt zu sehen. Insgesamt sind es heuer 165 unterschiedliche Sorten. Im Hintergrund das Café im Botanischen Garten.


Dahlia-Hybride 'Pink Giraffe', eine Dahlie aus der Gruppe der Schmuck-Orchideen-Dahlien.


Dahlia-Hybride 'Diamond Rose', aus der Gruppe der Anemoneblütigen Dahlien.


Dahlia-Hybride 'Hulin’s Carneval', aus der Gruppe der Schmuck-Dahlien.


'Hulin’s Carneval' ist eine nicht ganz gefüllte Dahliensorte, die daher auch für blütenbesuchende Insekten von Interesse ist.


Bei jedem Wetter leuchten die gelben und gelb-orangenen Blumen ganz besonders.


Beliebte Sommerblumen sind die Rudbeckien, hier Rudbeckia hirta, der Rauhhaarige Sonnenhut.


Auch der Sonnenhut ist für Blütenbesucher interessant: in der Nahaufnahme des Blütenköpfchens erkennt man eine Biene.

Fotos: Anja Holbaum und Rieke Jakumeit, Botanischer Garten München-Nymphenburg
Aufnahmedatum: 10. August 2007

Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg