Anfang April 2011: Unsere Pflanzen
Frühlingsspaziergang im Schmuckhof – Bildergalerie

Der Frühling hat Einzug gehalten und durch das warme Wetter entfaltet sich die Blütenpracht im Schmuckhof täglich mehr. Wer Zierkirschen, Forsythien, Magnolien, Narzissen, Hyazinthen, Stiefmütterchen und Tulpen gleichzeitig in Blüte sehen möchte, sollte nicht zögern und jetzt in den Botanischen Garten kommen. Es ist wunderschön.


Blick auf den Schmuckhof in Richtung Südwesten, im Vordergrund der Majolika-Kakadu der Porzellanmanufaktur Nymphenburg; im Hintergrund Tulpen- und Narzissenbeete und rosa blühende Zierkirschbäume.


Die weiß blühenden Magnolien am Nordrand des Schmuckhofes stehen in voller Blüte. Es handelt sich um eine Sorte ('Speciosa') von Soulanges Magnolie, die aus einer Kreuzung zwischen zwei chinesischen Magnolien-Arten (M. denudata und M. liliiflora) hervorging.


Blüten von Magnolia × soulangiana 'Speciosa'


Trompeten-Narzisse 'Bravoure'


Schalen-Narzisse 'Saint Patrick’s Day'

Schalen-Narzisse 'Berlin'


Neben den Narzissen sind es vor allem Hyazinthen, Tulpen und Stiefmütterchen, die den Beeten ein farbiges Kleid verleihen. Zu den Augenfreuden kommt der Genuss des Duftes der Hyazinthen, der den Schmuckhof durchzieht.


Garten-Hyazinthe 'Apricot Passion', Hyacinthus orientalis

Garten-Hyazinthe 'Crystal Palace', Hyacinthus orientalis


Blick über das Seerosenbecken in Richtung Westen


Tulipa fosteriana-Hybride, die Sorte 'Apricot Emperor'


Farblich abgestimmt mit der vorhergehenden Tulpensorte die Kaiserkronen-Schachblume, Fritillaria imperialis 'Rubra'

Tulipa fosteriana-Hybride 'Robassa'
Die Blüten dieser Tulpe sind unübersehbar.
Altbekannt und doch immer wieder faszinierend und ästhetisch sind Stiefmütterchen mit ihren abwechslungsreich gefärbten Blüten.


Eine ganz eigene Schönheit, die besonders im Gegenlicht zur Geltung kommt, hat die Orientalische Christrose, Helleborus orientalis 'Metallic Blue', mit ihren dunkel gefärbten Blüten und Blättern.


Blühende Zierkirschen zählen bei den Bäumen zu den begehrtesten Frühlingsboten. Hier ein Blick von oben auf den Schmuckhof.


Im Vordergrund ein Ast der Zierkirsche Prunus sargentii × P. subhirtella 'Accolade', im Hintergrund die Kuppel des Botanischen Instituts.


Im Zentrum der Zierkirschenblüten befindet sich der Griffel, der in einer glänzenden knopfartigen Narbe endet. Um den Griffel herum stehen zahlreiche Staubblätter mit kleinen orangebraunen Staubbeuteln. Einige Blüten, wie man rechts oben sieht, haben ihre Blütenblätter bereits abgeworfen; zu sehen sind nur noch die dunkelroten Kelchblätter, die zahlreichen Staubblätter und der in der Mitte herausragende Griffel.
Die Blütenpracht der Zierkirschen ist sehr vergänglich – die Blütenblätter verwehen mit dem Wind oder fallen ab und bilden unterhalb des Baums einen rosa Blütenblatt-Teppich.


Gerade erst in den letzten beiden warmen Tagen aufgeblüht, sind die Blüten der rosa blühenden Magnolie, Magnolia × soulangiana 'Triumphans'


Die mit Blüten reich bestückten Äste der rosa blühenden Magnolie bilden einen farblich äußerst passenden Hintergrund für den Kakadu, der am Anfang und am Ende dieses Frühlingsblütenspaziergangs durch den Schmuckhof steht.

Fotos und Text: Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg Aufnahmedatum: 7. und 9. April 2011