Freiland

Arktis

Ein etwas versteckter, kühl-schattiger Bereich nahe der östlichen Grenze des Botanischen Gartens gilt bei Gartenbesuchern als Geheimtipp. Traditionell wird der Bereich auf den Lageplänen des Gartens als „Arktis“ bezeichnet.



Dort befindet sich ein kleiner Teich, der 1914 angelegt wurde, der aber undicht geworden war. Im Spätsommer 2019 wurde der alte Teich ausgebaggert und in zahlreichen Arbeitsschritten neu angelegt.




Der neue Teich hat eine Tiefe von bis zu 1,30 m, damit das Wasser möglichst kühl bleibt. Gespeist wird er mit Wasser aus einer unserer Regenwasserzisternen. Erbaut wurde die Anlage von einem dreiköpfigen Team unserer Arboretums-Gärtner, darunter ein Fachmann für Teichbau und in Steinarbeiten erfahrene Landschaftsgärtner. Mitte Juli wird der neugestalten Bereich eröffnet.

Bereiche