Alpengarten am Schachen

Der Alpengarten ist vom 17.06. bis 02.09.2020 geöffnet.

Aufgrund der Corona-bedingten Sicherheitsmaßnahmen können sich im Alpengarten nur bis zu 20 Personen gleichzeitig aufhalten. Bitte denken Sie beim Kontakt mit den Mitarbeitern an den Sicherheitsabstand (min. 1,5 m) und an die Maskenpflicht. Es können derzeit keine Führungen angeboten werden.

Heimische Alpenpflanzen und Raritäten aus dem Himalaja

Seit mehr als 100 Jahren betreut der Botanische Garten München-Nymphenburg eine Außenstation im Wettersteinmassiv: den Alpengarten auf dem Schachen. Die Lage auf 1.860 m Höhe ermöglicht die Kultur von über 1.000 Pflanzenarten aus den verschiedensten Hochgebirgen, von den heimischen Alpen bis zum fernen Himalaja.

Lage

Zwischen der oberen Isar und der oberen Loisach, etwa 90 km südlich von München, erhebt sich das Wettersteingebirge. Eines der beiden großen Täler im Herzen des Wettersteingebirges ist das Reintal, an dessen Südflanke, auf 1.860 m Höhe, der Alpengarten auf dem Schachen liegt.

Öffnungszeiten

Mitte Juni bis Ende August wird der Alpengarten durch Personal des Botanischen Gartens München-Nymphenburg betreut. Während dieser Zeit ist er täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreis: 3,50 €

Erreichbarkeit

Der Alpengarten liegt direkt neben dem Königshaus von Ludwig II am Schachen. Vor allem zwei Aufstiegsmöglichkeiten sind zu empfehlen:

1. Vom Wanderparkplatz bei Schloss Elmau über die Wettersteinalm auf dem Königsweg (beschildert). Gehzeit 3 – 3,5 Stunden; knapp 10 km; 850 m Höhenunterschied; ohne größere Steigungen.

2. Von Garmisch-Partenkirchen durch die Partnachklamm und über den Kälbersteig. Gehzeit 3 – 3,5 Stunden; 9 km; 1150 m Höhenunterschied; steile Abschnitte im Kälbersteig.

Weitere Angaben finden Sie in der detaillierten Wegbeschreibung.

Kontakt

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Botanischer Garten München-Nymphenburg
Menzinger Str. 61
80638 München

Telefon: 089 17861-310
E-Mail:info@botmuc.de

Text: Andreas Gröger