Zum Inhalt.  Zum Bereichsmenü. 
Logo - Zur Startseite 

Botanischer Garten München-Nymphenburg

Nur wenige Tage im Mexiko-Haus zu sehen:

Leontochir ovallei Phil.

Die Löwentatze (Leontochir ovallei Phil., Alstroemeriaceae) ist eine einmalige Seltenheit aus der Atacama-Wüste im Norden Chiles. Die Pflanze ist auf ein einziges, zum Meer geöffnetes Tal nördlich der Hafenstadt Huasco beschränkt. Die Blüten sind in kopfigen Blütenständen vereinigt; die leuchtend roten Blüten werden wahrscheinlich von Vögeln bestäubt und scheiden reichlich Nektar aus. Diese extrem seltene Pflanze blüht nur nach sporadischen Regenfällen und daher mit mehrjährigen Unterbrechungen. Sie ist nur höchst selten in Kultur zu sehen. Im Botanischen Garten gelang es nun zum ersten Mal, die Löwentatze zur Blüte zu bringen.

 

Karte zum Vorkommen der Löwentatze

Karte zum Vorkommen der Löwentatze

 

Landschaft der Löwentatze

Landschaft, in der die Löwentatze gedeiht

 

Habitus der Löwentatze

Habitus der Löwentatze

 

Löwentatze

Löwentatze

 

Blüte der Löwentatze

Blüte der Löwentatze

 

 

Fotos: Jürke Grau

Text: Jürke Grau

© 2006 Botanischer Garten München-Nymphenburg - Datenschutz - Barrierefreiheit Zum Seitenanfang.