Einführung: Verbreitung der Cycadeen

Die Münchner Cycadeensammlung ist vor allem wegen der Größe und dem Alter ihrer Exemplare einzigartig in Europa. Manche der Cycadeen stammen noch aus dem alten Botanischen Garten, der vor 200 Jahren in der Nähe des Hauptbahnhofs angelegt wurde.

Die Cycadeen sind eine altertümliche Pflanzengruppe – es gibt sie schon seit über 250 Millionen Jahren. „Altertümlich“ heißt aber nicht unbedingt „primitiv“. Die heute lebenden Arten haben sich bestens an ihre jeweiligen Lebensräume angepasst.

Cycadeen sind einerseits weltweit in den tropischen und subtropischen Gebieten anzutreffen. Andererseits sind die Verbreitungsgebiete der einzelnen Arten meistens recht klein. Der größte Artenreichtum an Cycadeen findet sich im Süden Afrikas, in Australien und vor allem in Mittelamerika.

Ihr bevorzugter Lebensraum sind Trockengebiete. Etliche Arten haben sich aber auch an das Leben in feuchttropischen Wäldern angepasst. Eine Art wächst sogar als Epiphyt im Kronendach, eine andere lebt an den Küsten Madagaskars und lässt ihre Samen über das Meerwasser verbreiten. Manche Arten ertragen selbst kühleres Klima, wie einige Encephalartos-Arten, die kurzfristig Fröste und Schneefall aushalten.



Audiodatei-Download
Einführung: Verbreitung der Cycadeen (MP3, 591 KB)

Audioproduktion und Copyright: Soundgarden Audioguidance GmbH
Text: Andreas Gröger, Botanischer Garten München-Nymphenburg