Gewächshäuser

Die Gewächshäuser sind geschlossen.
Die den Besuchern zugänglichen Teile des Gewächshauskomplexes umfassen etwa 4.500 m² Fläche.


Gewächshausplan

Bereiche


Von drei großen, in West-Ostrichtung hintereinander liegenden Hallen gehen seitlich kleinere Spezialhäuser ab. Die erste der großen Hallen ist trockenheitsliebenden Pflanzen aus Amerika, die letzte der gleichen Pflanzengruppe aus der Alten Welt gewidmet. Sie rahmen das zentrale Tropenhaus mit seiner 21 m hohen Kuppel ein.

Das erste Haus rechts nach dem Eingang ist das Orchideenhaus mit einer reichen Auswahl der über 2000 Orchideenarten, die der Botanische Garten in Kultur hat. Dann folgen das Haus mit den tropischen Nutzpflanzen und das im Sommer feucht-heiße Victoriahaus, das im Winter Kalthauspflanzen birgt. Als nächstes schließt sich das Wasserpflanzenhaus mit den 15 Aquarien an, gefolgt von zwei Häusern mit Sukkulenten, von denen das letzte den großen Kakteen gewidmet ist.

Auf der Nordseite, gleich links nach dem Eingang öffnet sich als erstes ein Kalthaus, das im Sommer zahlreiche Zierpflanzen zeigt; dahinter liegt ein Warmhaus mit epiphytischen Farnen. Danach schließen sich das Baumfarnhaus mit Begonien und Gesnerien und das urweltliche Cycadeenhaus an. Das letzte linke Seitenhaus gehört den Bromelien-, Ingwer- und Aronstabgewächsen.

Bei ausgewählten Pflanzen befinden sich rote dreieckige Nummernschilder. Sie sind wichtig für die Audioführung. Über die Nummern können Informationen (Deutsch, Englisch) am tragbaren Abspielgerät abgerufen werden.


Eingang der Schaugewächshäuser mit Steinsäulen