Rosenschau

Rocking Roses - Rosen in der Musik

Freitag, 28. Juni bis Montag, 1. Juli 2019

Öffnungszeiten
Ausstellung und Markt sind täglich von 9 bis 18:30 Uhr geöffnet, am Freitag von 9 bis 20:30 Uhr.

Am Samstag ist die Ausstellung von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Die Schaugewächshäuser haben die gleichen Öffnungszeiten wie die Ausstellung.

Begleitprogramm
Führungen: „Rund um die Rose - Begleitpflanzen, Rosenpflege und anderes“ mit Herrn Rudolf Müller; Freitag, 28.06.; Samstag, 29.06. und Sonntag, 30.06.2019, jeweils um 10 und 16 Uhr; Treffpunkt vor dem Gewächshauseingang

Floristisches und musikalisches Bühnenprogramm am 28.06., 29.06., 30.06. und 01.07.2019, Näheres im Begleitprogramm

Eintrittspreise
Der Besuch von Ausstellung und Markt sowie die Teilnahme an den Führungen und dem Bühnenprogramm sind im Eintrittspreis enthalten: Tageskarte 6,50 €, ermäßigt 4,50 €

Hunde sind in der Ausstellung nicht erlaubt. Vom Mitführen auf dem Markt wird in Stoßzeiten bei hohem Besucheraufkommen abgeraten.

Fotografieren für rein private Zwecke – ohne Stativ – ist in der Ausstellungshalle erlaubt.


Rocking Roses – Rosen in der Musik

Floristische Kreativität und musikalischer Schwung und kennzeichnen die diesjährige Rosenschau im Botanischen Garten unter dem Motto „Rocking Roses - Rosen in der Musik“. Die seit vielen Jahren beliebte und erfolgreiche Veranstaltung lädt ein zum anregenden Flanieren in der Ausstellung und auf dem begleitenden Markt.


Eine große Auswahl an Rosensorten und anderen Pflanzen findet man auf dem Markt

Zum genussvollen Schauen kommt dieses Jahr auch das Hörerlebnis. Am Stand des Botanischen Gartens in der Winterhalle kann man sich nämlich ein Audiogerät gebührenfrei ausleihen, auf dem die Rosenlieder zu hören sind, die in der Ausstellung floristisch umgesetzt wurden. Darunter sind Lieder wie „Für mich soll’s rote Rosen regnen“, Weiße Rosen aus Athen“, „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Bed of roses“.


Die Darstellung von „Bed of roses“ zieht viele Blicke auf sich.

Für das Ausstellungskonzept zeichnet wie im Vorjahr Frau Karin Pressel, staatlich geprüfte Floristin, Dozentin an der Fachschule für Blumenkunst in Weihenstephan, und Vizepräsidentin des FDF LV Bayern (Fachverband Deutscher Floristen, Landesverband Bayern) verantwortlich.

Die Rosenschau wird auch heuer wieder von der Gesellschaft der Freunde des Botanischen Gartens München e.V. großzügig unterstützt.

Text und Fotos: Dr. Ehrentraud Bayer, Botanischer Garten München-Nymphenburg